Die Puppeninsel (Isla de las Muñecas) Mexiko

puppenHeute soll es um die Puppeninsel in Mexiko gehen. Die Geschichte beginnt im Jahre 1951 mit dem Tod eines kleinen Mädchens…

 

 

Der einzige Bewohner dieser Insel war der Fischer und Blumenzüchter Julián Santana Barrera.

barrera
Julián Santana Barrera

Der Mann schien den Verstand verloren zu haben als er1951 am Ufer der Insel ein ertrunkenes Mädchen auffand.

Von diesem Zeitpunkt gab der Mann an er würde vom Geist des Kindes verfolgt werden. Angeblich hörte er Schreie welche von Forderungen nach Spielzeug begleitet wurden und in seinen Ohren niemals verstummten.

Daraufhin sammelte Santana weggeworfene Puppen welche er in den Kanälen um die Insel herum fand – er versuchte den Geist des Mädchens mit diesen Gaben verstummen zu lassen – jedoch verschwanden die Puppen nicht – auch die Stimmen blieben – also kam er auf die Idee die Puppen zu verstümmeln um das Geistermädchen damit zu vertreiben. Er sammelte bis zu seinem Tode an die 1000 Puppen, verstümmelte sie um sie danach an die Bäume seiner Insel zu hängen. Angeblich wäre die Stimme dadurch leiser geworden …

Der Tod Julián Santana Barreras:

Julián starb im Jahre 2001. Er ertrank an jener Stelle an welcher er das Mädchen im Jahre 1951 gefunden hatte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s